Studie: Lösungskompetenz und analytische Services zu SAP S/4HANA sind gefragt

Andreas Köhler
CEO

SAP S/4HANA bei geplanten Investitionen auf Platz drei
Konsolidierung, Digitalisierung und SAP S/4HANA – das sind die drei Themen, in die SAP-Anwenderunternehmen in den nächsten zwölf Monaten verstärkt investieren wollen. Erhoben hat diese Zahlen das „IT-Onlinemagazin“ in seinem „Investitionsmonitor 2016“. 27 Prozent der befragten Firmen haben das Thema Konsolidierung auf der Agenda für kommendes Jahr, 21 Prozent wollen die Digitalisierung vorantreiben und ein knappes Fünftel beschäftigt sich ernsthaft mit SAP S/4HANA.

Neben Lösungskompetenz sind technische und analytische Services gefragt
Die geplanten Investitionen in Zusammenhang mit SAP S/4HANA sollen dabei nicht nur in Einführungsprojekte fließen, sondern auch in Vorprojekte, Analysen, Machbarkeitsstudien (PoC), Prototypen und Migrationskonzepte. Nachgefragt werden laut der Studie nicht mehr nur reine Lösungskompetenz, sondern vor allem auch technische und analytische Dienstleistungen: technische Services für die Systemintegration, Prozessberatung sowie Unterstützung bei der Prozesstransformation in Richtung Echtzeitfähigkeit und bei der Gestaltung neuer Geschäftsprozesse.

Studienergebnisse - Studie: Lösungskompetenz und analytische Services zu SAP S/4HANA sind gefragt

Quelle: it-onlinemagazin.de

Standardisierte Pakete von Innovabee für den Wechsel auf SAP S/4HANA
Das liegt sicher auch daran, dass die Migration auf SAP S/4HANA mehr als ein normales Upgrade-Projekt ist und unter Umständen auch Auswirkungen auf die bestehenden Prozesse hat. Deshalb empfiehlt es sich, vorab die technischen und organisatorischen Weichen für eine erfolgreiche Migration zu stellen. Mit unseren vordefinierten Paketen für die Migration von SAP ERP 6.0 auf SAP S/4HANA bieten wir SAP-Anwenderunternehmen standardisierte Beratungsleistungen an, die ein Höchstmaß an Planungssicherheit bieten und Zeit und Kosten bei der eigentlichen Migration sparen.

Mehr zur SAP S/4HANA Migrationsanalyse

Zu den Studienergebnissen des Investitionsmonitors