Gepflegter Wechsel: MAXIM Markenprodukte entscheidet sich für Innovacos

Logo Maxim weiss - Gepflegter Wechsel: MAXIM Markenprodukte entscheidet sich für Innovacos

Die Leidenschaft für alles Schöne hat bei der MAXIM Markenprodukte GmbH eine lange Tradition. „Passion for Beauty“ ist deshalb das Leitmotiv hinter den Produkten des Pulheimer Unternehmens. MAXIM fertigt seit 1980 Gesichtspflege, dekorative Kosmetik, Zahnpflegeprodukte sowie Düfte und ist mit Eigenmarken wie Babyheart, Miro oder Cosnature erfolgreich am Markt. Als einer der Pioniere im Private-Label-Umfeld fertigt das Unternehmen außerdem Gesichts- und Körperpflegeprodukte für namhafte große Handelsunternehmen.

cb no thumbnail - Gepflegter Wechsel: MAXIM Markenprodukte entscheidet sich für Innovacos

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seit 1980 entwickelt, produziert und vermarktet die MAXIM Gruppe eine breite Palette an Kosmetikprodukten.

„Wir waren auf der Suche nach einer ERP-Lösung, die einen hohen Grad an Standardisierung mitbringt und die Durchgängigkeit der Systeme an allen Standorten unterstützt.“

Jochen Groß
Kaufmännischer Leiter, MAXIM Markenprodukte

Mit diesem erfolgreichen Konzept ist MAXIM seit Unternehmensgründung kontinuierlich gewachsen. Der Mittelständer unterhält heute fünf Standorte in Deutschland, Frankreich und Luxemburg und beschäftigt insgesamt 1.200 Mitarbeiter. Für die nächsten Jahren stehen die Zeichen weiter auf Expansion. „Wir wollen das kontinuierliche hohe Wachstum der MAXIM Gruppe weiter vorantreiben – im Inland, vor allem aber auch im Ausland“, erklärt Jochen Groß, kaufmännischer Leiter bei MAXIM.

Heterogene IT-Landschaft erschwert künftiges Wachstum

Die bisherige heterogene IT-Landschaft stand den Wachstumsplänen jedoch entgegen. „Unsere Standorte sind historisch gewachsen und dementsprechend auch IT-seitig sehr unterschiedlich aufgestellt“, so Jochen Groß. „An vielen Stellen wird manuell gearbeitet. Das möchten wir gerne ändern und waren deshalb auf der Suche nach einer ERP-Lösung, die einen hohen Grad an Standardisierung mitbringt und die Durchgängigkeit der Systeme an allen Standorten unterstützt.“

Foto News Maxim Cosnature - Gepflegter Wechsel: MAXIM Markenprodukte entscheidet sich für Innovacos

Zu den Eigenmarken des Unternehmens zählt die Naturkosmetiklinie „cosnature“.

„Innovacos erfüllt alle Anforderungen, die wir als mittelständisches Unternehmen an eine ERP-Lösung hatten.“

Jochen Groß
Kaufmännischer Leiter, MAXIM Markenprodukte

MAXIM entschied sich für die Branchenlösung Innovacos. Sie basiert auf der marktführenden ERP-Lösung SAP S/4HANA und deckt zugleich wichtige Kernprozesse aus der Kosmetikindustrie ab. „Innovacos erfüllt alle Anforderungen, die wir als mittelständisches Unternehmen an eine ERP-Lösung hatten. Sie unterstützt als vollintegrierte Software alle Unternehmensprozesse innerhalb des jeweiligen Standortes und erleichtert zudem die Interaktion zwischen den Standorten“, erklärt Frank Lehmann-Schlich, IT-Leiter von MAXIM.

Innovacos unterstützt die standortübergreifende Zusammenarbeit

Mithilfe der neuen Lösung will MAXIM die Harmonisierung seiner fünf Standorte weiter vorantreiben. „Insbesondere die Nutzung von Synergien, wie standortübergreifende Lager, Produktionsauslastung über Standorte oder gemeinsame Entwicklungsprojekte, soll zu mehr Effizienz beitragen“, so Jochen Groß.

Foto News Maxim Parfum Miro - Gepflegter Wechsel: MAXIM Markenprodukte entscheidet sich für Innovacos

1994 gegründet, steht die international aufgestellte Parfümmarke Miro für hohe Qualität.

„Innovacos unterstützt als vollintegrierte Software alle Unternehmensprozesse innerhalb des jeweiligen Standortes und erleichtert zudem die Interaktion zwischen den Standorten.“

Jochen Groß
Kaufmännischer Leiter, MAXIM Markenprodukte

Apropos Effizienz: Zeitgleich mit dem Projekt will die Unternehmensgruppe auch ihre Geschäftsprozesse optimieren. „Innovacos wird uns dabei ganz maßgeblich unterstützen, weil sich die Lösung an Best Practices aus unserer Branche orientiert – wir also davon ausgehen, dass wir damit sehr effizient aufgestellt sind und alle wichtigen Branchenanforderungen erfüllen“, erklärt Jochen Groß.

Kernprozesse der Kosmetikindustrie sind in Innovacos enthalten

90 Prozent der von MAXIM geforderten Funktionalitäten deckt die Lösung bereits im Standard ab. Wichtige Branchenspezifika wie Product Compliance, Chargenrückverfolgung oder die Produktions- und Feinplanung sind bereits enthalten. Die wenigen verbleibenden Anpassungen werden im Zuge des Implementierungsprojektes umgesetzt. „Mit Innovabee haben wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, der sowohl die Lösung als auch die Kosmetikbranche sehr gut kennt.“

Foto News Maxim Babyheart - Gepflegter Wechsel: MAXIM Markenprodukte entscheidet sich für Innovacos

MAXIM fertigt seit über 40 Jahren erfolgreich Körperpflegeprodukte für die unterschiedlichsten Zielgruppen und Märkte.

„Mit Innovabee haben wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, der sowohl die Lösung als auch die Kosmetikbranche sehr gut kennt.“

Jochen Groß
Kaufmännischer Leiter, MAXIM Markenprodukte

Damit kommt MAXIM seiner Strategie, die vorsieht, so wenige IT-Systeme wie möglich einzusetzen und integrative Strukturen zu schaffen, ein ganzes Stück näher. Langfristig möchte der Kosmetikhersteller sich noch effizienter aufstellen, indem er eine globale Cloudstrategie umsetzt. Mit dem SAP S/4HANA-Projekt erreicht er zunächst die dafür notwendige Standardisierung und Durchgängigkeit der IT-Systeme an allen Standorten – und ist für den nächsten Schritt bestens gerüstet.