Der SAP S/4HANA Blog von Innovabee.

Innovabee hat nicht nur als eines der ersten Unternehmen weltweit auf SAP S/4HANA migriert, sondern unterstützt seine Kunden auch dabei, von den Vorteilen dieser revolutionären ERP-Software zu profitieren. In unserem Blog berichten Innovabee-Mitarbeiter aus ihrer persönlichen Perspektive.

 

Warehouse Management ist nun doch unter SAP S/4HANA verfügbar 

Mit dem Wechsel auf SAP S/4HANA mussten Anwenderunternehmen bisher auch ihre Lagerwirtschaft auf Sicht neu ausrichten. Konkret hieß das: Sie mussten vom klassischen Warehouse Management (LE-WM) auf das mit SAP S/4HANA kompatible Extended Warehouse Management (SAP EWM) wechseln. Für diese Umstellung galt – wie auch für die Migration von SAP ERP ECC nach SAP S/4HANA – als Deadline das Jahr 2025.

SAP EWM ist aktuell noch für manche Kunden überdimensioniert
Zwar bietet SAP EWM eine Vielzahl an zusätzlichen Funktionen wie mehrstufige Prozesse, größere Felder für Lagertypen und Lagerplätze, Ressourcenmanagement oder Funktionen für Shipping and Receiving, die in SAP LE-WM nicht enthalten sind – und ist damit eine der leistungsfähigsten Lösungen für die Lagerverwaltung und Lagersteuerung überhaupt. Dementsprechend aufwändig ist häufig die Einführung. Zudem möchten manche SAP-Kunden ihre Lagerverwaltung bewusst schlank halten und benötigen die zusätzlichen Funktionen nicht.

holger strichau - Warehouse Management ist nun doch unter SAP S/4HANA verfügbar

Holger Strichau
Project Manager und WM-Experte

Blog Grafik Warehouse Management Optionen in SAP S4HANA - Warehouse Management ist nun doch unter SAP S/4HANA verfügbar

Unterschiedliche Lagerorte desselben Werks können über unterschiedliche Lagerszenarien abgebildet werden.

Stock Room Management ist SAP LE-WM „light“
Jetzt gibt es gute Nachrichten für SAP-Kunden, die mit grundlegenden Warehouse-Management-Funktionalitäten auskommen und nicht zwingend auf EWM wechseln wollen. Sie können das neue Stock Room Management, das ab dem Release 1909 in SAP S/4HANA enthalten ist, nutzen. Von den Funktionen entspricht SAP Stock Room Management fast vollständig dem klassischen Warehouse Management (SAP LE-WM). Einige wenige Funktionen aus LE-WM sind allerdings nicht enthalten:

  • Task & Resource Management (WM-TRM)
  • Warehouse Control Unit interface (WM-LSR)
  • Value Added Service (WM-VAS)
  • Yard Management (WM-YM)
  • Cross-Docking (WM-CD)
  • Wave Management (WM-TFM-CP)
  • Decentral WM (WM-DWM)

 

Außerdem wird das Stock Room Management, genauso wie bisher das normale WM, funktional nicht weiterentwickelt. Das heißt: Alle Neuerungen stehen künftig nur in SAP EWM zur Verfügung – und EWM bleibt das strategische und von der SAP empfohlene Produkt für die Lagerverwaltung. Für Unternehmen, die nur die  grundlegenden Funktionen von SAP LE-WM nutzen, ist Stock Room Management aber eine gute Alternative, die auch über das Jahr 2025 hinaus von SAP gewartet wird.

Kunden haben nun mehr Zeit für den Wechsel auf SAP EWM
Auch Firmen, die prinzipiell auf SAP EWM wechseln möchten, können vom neuen Stock Room Management profitieren, denn sie haben Zeit für die Einführung der Lösung gewonnen. Denkbar ist, dass sie in einem ersten Schritt von SAP ERP auf SAP S/4HANA migrieren und hier zunächst das Stock Room Management nutzen und dann in einem separaten Projekt SAP EWM einführen. Das kann dann auch noch nach 2025 beginnen.

Blog Grafik Supply Chain Funktionen in SAP S4HANA - Warehouse Management ist nun doch unter SAP S/4HANA verfügbar

Kunden, die von SAP ERP mit LE-WM auf SAP S/4HANA umsteigen, verbleiben zunächst auf LE-WM und können sich danach zwischen zwei Optionen entscheiden.

Unternehmen, die SAP WM für mehrere Lager nutzen, profitieren besonders
Laut SAP sollen insbesondere die Unternehmen vom neuen Stock Room Management profitieren, die SAP ERP-Installationen inklusive SAP WM-Lagernummern nutzen und diese Lagernummern auch nach einem Umstieg auf SAP S/4HANA weiterhin nutzen müssen oder wollen – also solche Kunden, die mehrere oder viele Lager mit SAP WM im Betrieb haben. Denn für diese Firmen war die Tatsache, dass das klassische Warehouse Management in SAP S/4HANA nicht mehr verfügbar war, ein ungelöstes Problem. Nun können sie ihre Migrationsstrategie noch einmal neu ausrichten.

Weitere Blog-Beiträge

Innovabee beim “SAP Foundation Day“

Innovabee beim “SAP Foundation Day“

Die von Innovabee eigenentwickelten Fiori-Apps kommen nicht nur bei den Endusern gut an, sondern wurden auch von SAP für eine Präsentation auf dem „SAP Foundation Day“ ausgewählt.

mehr lesen
Die Simplification List

Die Simplification List

Im November hat die SAP mit der Veröffentlichung des SAP S/4HANA Enterprise Management (On-Premise Edition) den Weg der Software-Revolutionierung fortgesetzt.

mehr lesen
Was bedeutet In-Memory?

Was bedeutet In-Memory?

In-Memory Appliance (SAP HANA) ermöglicht es Unternehmen, Geschäftsvorgänge in Echtzeit zu analysieren – und dafür selbst große Datenmengen umgehend zu verarbeiten.

mehr lesen
Nie wieder an Saldenvorträge denken!

Nie wieder an Saldenvorträge denken!

Beim Abstimmen nach der Migration ist uns aufgefallen, dass in der Nebenbuchhaltung die Salden der einzelnen Kreditoren und Debitoren nicht mit Simple Finance übereinstimmen.

mehr lesen
Die Daten stimmen!

Die Daten stimmen!

Nachdem die Daten unseres Finance-Systems auf die neue Datenbank SAP HANA übertragen wurde, haben wir heute die Daten abgestimmt.

mehr lesen