News aus der Welt von Innovabee.

Integrierte Rezepturentwicklung mit SAP Recipe Development

Für Unternehmen der Prozessindustrie ist Schnelligkeit zum Wettbewerbsfaktor geworden. Entwicklungs- und Produktlebenszyklen werden immer kürzer, gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Reinheit der produzierten Güter und an die Transparenz des Entwicklungsprozesses. Vor allem in der Produktentwicklung lässt sich viel Zeit und Geld sparen, wenn man eine Lösung für das Rezepturmanagement einsetzt. „Insbesondere Unternehmen aus unseren Kernbranchen Nahrungs- und Genussmittel, Chemie und Kosmetik profitieren von den Funktionen, die eine solche Lösung bietet“, erklärt Marina Scherer, Consultant bei Innovabee.

Mehr Effizienz in der Entwicklung durch integriertes Rezepturmanagement
Einmal angelegte Stoffe lassen sich damit immer wieder für neue Rezepturen verwenden. Das vorhandene Entwicklungswissen und die verfügbaren Ressourcen werden besser ausgenutzt. Neben der höheren Effizienz gibt es noch eine Reihe weiterer Vorteile, die für ein integriertes Rezepturmanagement sprechen:

 

  • Eine integrierte Lösung erhöht die Transparenz über die Zusammensetzung und Wirkung aller Inhaltsstoffe.
  • Durch die zentrale Verwaltung aller Rezeptdaten lassen sich mögliche Verunreinigungen während der Herstellung vermeiden.
  • Gesetzliche Anforderungen zu Inhaltsstoffen, Grenzwerten und Deklaration sind sicher abgedeckt und werden im Rahmen der Rezepturentwicklung standardmäßig geprüft.
  • Anwenderunternehmen verfügen über mehr Planungssicherheit, weil sie Nährwerte, Allergene oder genmodifizierte Inhaltsstoffe vorab berechnen können.
  • Auch die Kosten für ein geplantes Produkt lassen sich kalkulieren. Somit herrscht jederzeit Transparenz darüber, ob das Produkt in den avisierten Kostenrahmen passt.
Fotolia 132388540 400x160 - Integrierte Rezepturentwicklung mit SAP Recipe Development

SAP Recipe Development ist Bestandteil von SAP ERP 6.0 und SAP S/4HANA
Mit der webbasierten Anwendung SAP Recipe Development bietet SAP seinen Kunden eine Lösung, die alle diese Vorteile in sich vereint. SAP Recipe Development ist die Nachfolgelösung von SAP PLM Recipe Management. Die Lösung ist Bestandteil von  SAP ERP ECC 6.0 und läuft mit dem NetWeaver Business Client (NWBC). Anwenderunternehmen von SAP S/4HANA steht sie als Fiori-App zur Verfügung.

News Screenshot Rezepturmanagement Apps im Fiori Launchpad für die Produktentwicklung - Integrierte Rezepturentwicklung mit SAP Recipe Development

Apps für die Produktentwicklung im Fiori-Launchpad.

News Screenshot Rezepturmanagement Ausprägung von Stoffeigenschaften 1 - Integrierte Rezepturentwicklung mit SAP Recipe Development

Alle Stoffeigenschaften und ihre individuellen Ausprägungen sind übersichtlich gelistet.

Daten aus der Rezepturentwicklung werden an die Produktion übergeben
Prinzipiell ist Recipe Development (RD) als Workbench für die Produktentwicklung konzipiert. Nach Abschluss der Entwicklungsphase können die Daten aus RD jedoch auch „produktiv“ gesetzt und an die Produktion übergeben werden. Folgende Funktionen stehen Anwenderunternehmen zur Verfügung:

 

  • Mithilfe von SAP Recipe Development lassen sich sämtliche Stoffe – Listenstoffe, Realstoffe, Diätstoffe, Nährstoffe, Allergene, religiöse Zertifikate, Verpackungen – einfach und zentral anlegen und verwalten.
  • Eigenschaften, die einen Stoff näher charakterisieren, wie bspw. der pH-Wert, Flammpunkt oder Schätzpreis können vom Anwender frei definiert werden.
  • Alle angelegten Stoffe lassen sich mit den entsprechenden Materialstämmen verknüpfen.
  • Auf Basis der angelegten Stoffe lassen sich schnell und einfach Rezepturen und Rezeptalternativen erstellen. Jedes Rezept hat dabei genau einen Ausbeutestoff und kann mehrere Einsatzstoffe haben. Auf Grundlage der Stammdaten der Inhaltsstoffe lassen sich für jedes Rezept detaillierte Berechnungen durchführen, zum Beispiel zu Nährwerten, Diäten, Allergenen oder genmodifizierten Inhaltsstoffen.
  • Zusätzlich können für jedes Rezept die Arbeitsschritte, die bei der Herstellung des Produktes nötig sind, hinterlegt werden. Gleiches gilt für die Ausrüstungsgegenstände, beispielsweise Maschinenressourcen.
  • Den Rezepten lässt sich ein Freigabestatus-Schema zuweisen. Freigegebene Rezepte können an die Produktion übergeben werden. Über den Schritt „Synchronisation“ wird ein Rezept zu einem Planungsrezept und/oder einer Stückliste weiterentwickelt. Basierend darauf kann die Produktion durchgeführt werden.
  • Zu allen Rezepten und Stoffen lassen sich individuelle Berichte erstellen, die auf die Daten von RD zugreifen. Somit können bspw. berechnete Nährwerte, Diäteigenschaften oder Kosten auf einem Dokument ausgegeben werden. Zusätzlich wird ein individueller Produktpass erstellt.
News Screenshot Rezepturmanagement Zusammensetzung der Rezeptur - Integrierte Rezepturentwicklung mit SAP Recipe Development

Die Zusammensetzung für eine Rezeptur.

Weitere News

8 Fragen zur SAP Cloud Platform

Mithilfe der SAP Cloud Platform können Unternehmen ihre bestehenden Anwendungen integrieren oder erweitern. Zwei SAP-Experten erläutern, welche Vorteile das bietet.

mehr lesen

10 Fragen zu SAP S/4HANA

Viele SAP-Kunden erwägen einen Wechsel auf SAP S/4HANA. Ob und wann der Umstieg lohnt und wie Sie ihn am besten angehen, erfahren Sie hier.

mehr lesen

Innovabee ist zum SAP Systemhaus des Jahres 2015 gekürt

Innovabee hat es geschafft! Beim renommierten Wettbewerb „ERP-System des Jahres“ des Center für Enterprise Research der Universität Potsdam setzte sich Innovabee durch die Bewertung einer hochkarätig besetzten Jury mit ERP-Experten gegen namhafte Konkurrenz durch und ist jetzt „SAP Systemhaus des Jahres.“

mehr lesen