News aus der Welt von Innovabee.

Mehr Transparenz durch SAP S/4HANA für Honigspezialist Walter Lang

Wer Honig isst, tut sich gleich zweifach etwas Gutes. Denn Honig ist nicht nur lecker – er ist auch gesund. Als Naturprodukt enthält er eine Fülle unterschiedlicher Geschmacksstoffe, entzündungshemmender Enzyme und weiterer bioaktiver Stoffe. Damit die Reinheit von Honig jederzeit erhalten bleibt, ist die Verarbeitung in Deutschland durch die sogenannte Honigverordnung geregelt.

Für Lebensmittelhersteller ist Transparenz oberstes Gebot
Wer Honig verkauft, muss also jederzeit nachweisen können, aus welchen Sorten sich sein Produkt zusammensetzt, woher diese stammen und dass sie ohne Zusatzstoffe hergestellt sind. „Transparenz ist bei uns oberstes Gebot“, erklärt Nils Grotheer, Projektleiter bei der Walter Lang GmbH. „Nicht nur müssen alle Prozesse – vom Einkauf über die Produktion bis hin zum Verkauf – stets nachvollziehbar sein. Wir sind auch verpflichtet, jeden einzelnen Wareneingang mit einer Charge zu versehen.“

Seit Juli dieses Jahres fällt das dem Familienunternehmen, an dessen Standort seit mehr als 100 Jahren Honig aus allen Kontinenten der Erde importiert wird, ungleich leichter. Denn seit diesem Zeitpunkt arbeitet die Walter Lang GmbH mit Innovafood, einer SAP-Branchenlösung für die Lebensmittelindustrie, die auf SAP S/4HANA basiert. Konkret kommt Innovafood bei Walter Lang in den Bereichen Logistik, Vertrieb, Finanzwesen, Produktion, Qualitätsmanagement und Beschaffung zum Einsatz.

Honig von Walter Lang kommt aus allen Teilen der Erde und ist garantiert Bio-zertifiziert.

Chargen und Werteflüsse sind vollständig rückverfolgbar
Vor allem die hohe Transparenz – sowohl bei Chargen als auch bei Werteflüssen – und die durchgängige Rückverfolgbarkeit der neuen Lösung sind von Vorteil für das Unternehmen. „Mit SAP S/4HANA können wir alle Produktchargen im Detail analysieren“, erklärt Nils Grotheer. „Denn wir verfügen über eine Chargenbestandsliste, die Qualitätsmerkmale wie Chargeneigenschaften, Analysenergebnisse und Preise enthält.“

In der Logistik profitiert Walter Lang von einem platzgeführten Lager. Damit lässt sich – im Gegensatz zur lagerortbasierten Bestandsführung – der innerbetriebliche Warenfluss besser steuern. Kriterien wie beispielsweise das Mindesthaltbarkeitsdatum oder chargenverwaltete Materialien lassen sich außerdem auf Lagerplatzebene überwachen.

Effiziente Prozesse im Lager und bei der Fassverwaltung
Das für Walter Lang zentrale Thema Fassverwaltung wurde mithilfe der SAP-Moduls Handling Unit Management umgesetzt. Im Zuge des Projektes wurden dann noch einige Optimierungen vorgenommen, um die Anforderungen von Walter Lang auch im Detail abzudecken. Mit der Warenzugangsbuchung zur Bestellung werden heute in SAP S/4HANA Fässer erzeugt. Jedes Fass erhält dabei eine eindeutige Fassnummer und ist somit über das SAP-System verwaltbar.

Die Leidenschaft für Honig hat Gerrit Lang (links im Bild) von seinem Vater Walter (rechts im Bild) geerbt.

Seit dem Wechsel auf SAP S/4HANA arbeitet Walter Lang mit einem platzgeführten Lager.

Seit mehr als 100 Jahren importiert Walter Lang Honig aus allen Kontinenten der Erde.

Integriertes Qualitätsmanagement erleichtert die Planung
Fester Bestandteil der Fassverwaltung ist die Qualitätsprüfung. Dafür wird zeitgleich mit der Wareneingangsbuchung ein Prüflos generiert. Fässer, die nicht verwendbar sind, können in den Sperrbestand umgebucht, freigegebene Fässer in der Produktion eingesetzt werden. „Wir profitieren nicht nur in der Fassverwaltung von dem sehr umfassenden Qualitätsmanagement in SAP S/4HANA. Von der Prüfplanung über die Wareneingangsprüfung bis hin zur Versendung von Prüfnachweisen sind alle wichtigen Themen abgedeckt“, erklärt Nils Grotheer. „Von Vorteil ist auch, dass das Qualitätsmanagement komplett in SAP S/4HANA integriert ist.“

Nächste Schritte: Rezepturentwicklung einführen, Fiori-Oberflächen ausrollen
Nachdem die Einführung von SAP S/4HANA abgeschlossen ist und alle Prozesse rund laufen, plant Walter Lang bereits die nächsten Projekte. Die Einführung von mobilen Logistikprozessen gehören ebenso dazu wie der Update auf das kommende Release 1709 von SAP S/4HANA und das Ausrollen der Fiori-Oberflächen.  „Mit den Möglichkeiten, die uns SAP S/4HANA bietet, können wir unser Qualitätsversprechen, nur Honig zu verkaufen, der garantiert rückstandsfrei ist, noch besser erfüllen“, so Nils Grotheer.

Weitere News

10 Fragen zu SAP S/4HANA

Viele SAP-Kunden erwägen einen Wechsel auf SAP S/4HANA. Ob und wann der Umstieg lohnt und wie Sie ihn am besten angehen, erfahren Sie hier.

mehr lesen

Innovabee ist zum SAP Systemhaus des Jahres 2015 gekürt

Innovabee hat es geschafft! Beim renommierten Wettbewerb „ERP-System des Jahres“ des Center für Enterprise Research der Universität Potsdam setzte sich Innovabee durch die Bewertung einer hochkarätig besetzten Jury mit ERP-Experten gegen namhafte Konkurrenz durch und ist jetzt „SAP Systemhaus des Jahres.“

mehr lesen

Innovabee beim Firmenlauf B2RUN

Beim B2RUN in Stuttgart ging es für mehr als 200 Unternehmen mit insgesamt 5500 Läufern direkt vom Büro auf die Laufstrecke, um dort zusammen den Teamgeist zu entfachen.

mehr lesen