News aus der Welt von Innovabee.

Ein SAP-System ganz nach dem Geschmack der Joh. Vögele KG

Süß, sauer, salzig, bitter: Unser Geschmackssinn ist sehr begrenzt. Geschmack hat aber wesentlich mehr Facetten, als diese vier Hauptgeschmacksrichtungen suggerieren. In vielen Fällen kommt er nämlich durch Aromen zustande, die vor allem vom Geruchssinn wahrgenommen werden – und weniger von den Rezeptoren auf unserer Zunge. Das erklärt auch, warum wir bei einer starken Erkältung fast nichts schmecken.

Kunden Logo Vögele 400x160 - Ein SAP-System ganz nach dem Geschmack der Joh. Vögele KG

Zu den Hauptabnehmern der Aromen von Vögele zählen die Getränkeindustrie und Hersteller von Süß- und Backwaren.

„SAP ERP hat uns all die Jahre sehr gut darin unterstützt, gesetzliche Vorgaben sicher umzusetzen, unsere Produkte zügig zu entwickeln und sie kosteneffizient zu produzieren. Besonders überzeugt hat uns, dass wir mit unserem Partner Innovabee eine systemgestützte Überprüfung der IFRA-Anforderungen realisieren konnten.“

Bertram Vögele, Geschäftsführer, Joh. Vögele KG

Geschmackserlebnisse mithilfe hochwertiger Aromen kreieren – das ist das Metier von Bertram Vögele. Sein Unternehmen, die Joh. Vögele KG aus Lauffen am Neckar, entwickelt und produziert in der vierten Generation Aromen, Ätherische Öle und Parfümöle. Zu den Hauptabnehmern zählen die Getränkeindustrie und Hersteller von Süß- und Backwaren. Gewürzöle aus dem Hause Vögele kommen in Marinaden und Soßen zum Einsatz. Auch die Kosmetikindustrie verwendet für ihre Duftkreationen und Lippenpflegeprodukte Aromen und Parfümöle von Vögele.

Wechsel von SAP ERP auf SAP S/4HANA war nur eine Frage der Zeit
Dritte Säule des Unternehmens ist der Rohstoffhandel. 1.000 verschiedene Rohstoffe – darunter Ätherische Öle, Fruchtsaftkonzentrate, Absolues oder Farbstoffe – fasst das Lager von Vögele. Diese Vielfalt an Rohstoffen und Rezepturen will effizient verwaltet sein. Vögele setzte dafür seit 2010 auf eine Branchenlösung auf Basis von SAP ERP. Mit SAP ERP konnten alle Geschäftsprozesse von der Produktentwicklung über den Einkauf und die Produktion bis hin zum Vertrieb abgedeckt werden. „Die Lösung hat uns all die Jahre sehr gut darin unterstützt, gesetzliche Vorgaben sicher umzusetzen, unsere Produkte zügig zu entwickeln und sie kosteneffizient zu produzieren“, erklärt Bertram Vögele. „Besonders überzeugt hat uns, dass wir mit unserem Partner Innovabee eine systemgestützte Überprüfung der IFRA-Anforderungen realisieren konnten“, so der Geschäftsführer.

1.000 verschiedene Rohstoffe – darunter Ätherische Öle, Fruchtsaftkonzentrate, Absolues oder Farbstoffe – fasst das Lager von Vögele.

„Mithilfe der neuen Verbrauchsteuerlösung können wir alle steuerlich relevanten Bewegungen von Waren, die der Verbrauchsteuer unterliegen, analysieren. Sie ermittelt die Höhe der Verbrauchsteuer-Zahlungen und druckt die Ergebnisse auf Formularen zur Vorlage bei den zuständigen Behörden aus. Der Prüfung unseres Lagerbuches durch den Zoll schauen wir deshalb entspannt entgegen.“

Mathias Schuh, Projektleiter, Joh. Vögele KG

Weil SAP sich über die Jahre bestens bewährt hat, stand ein Wechsel auf SAP S/4HANA für ihn schon sehr früh fest. „Die neue Lösung ist ein echter Effizienzbeschleuniger und trägt in hohem Maße dazu bei, unsere Kernprozesse intelligent zu vernetzen und in Echtzeit zu agieren.“ Voraussetzung für den Wechsel auf SAP S/4HANA waren allerdings Funktionen für die Abwicklung der Verbrauchsteuer, da Vögele Rohstoffe verarbeitet, die der Alkoholsteuer (früher: Branntweinsteuer) unterliegen. Vögele hat deshalb in enger Zusammenarbeit mit der SAP-Entwicklung zeitgleich mit SAP S/4HANA eine neue Verbrauchsteuerlösung auf Basis der SAP Cloud Platform eingeführt. „Wir konnten unsere Anforderungen sehr gut in das Co-Innovation-Projekt mit der SAP einbringen“, freut sich Mathias Schuh, Projektleiter bei Vögele.

Vögele profitiert von neuer Verbrauchsteuerlösung der SAP
Mit dem Ergebnis zeigt sich der Projektleiter bei Vögele rundum zufrieden. „Mithilfe der neuen Lösung können wir alle steuerlich relevanten Bewegungen von Waren, die der Verbrauchsteuer unterliegen, analysieren. Sie ermittelt die Höhe der Verbrauchsteuer-Zahlungen und druckt die Ergebnisse auf Formularen zur Vorlage bei den zuständigen Behörden aus. Der Prüfung unseres Lagerbuches durch den Zoll schauen wir deshalb entspannt entgegen.“ Die neue Lösung fügt sich zudem nahtlos in die Prozesse in SAP S/4HANA ein. Realisiert wurde die Integration von SAP S/4HANA und der SAP Cloud Platform von Innovabee.

News Foto Vögele 5 steps - Ein SAP-System ganz nach dem Geschmack der Joh. Vögele KG

Innovabee hat eine Methodik entwickelt, mit der Unternehmen zielgerichtet von SAP ERP nach SAP S/4HANA wechseln. In fünf Schritten migrieren sie ihr bestehendes SAP-System auf die In-Memory-Suite der SAP.

„Für die Umstellung [auf SAP S/4HANA] war unser SAP-Partner Innovabee von Anfang an gesetzt. Er hat nicht nur unsere bisherige SAP-Lösung eingeführt und uns all die Jahre bestens betreut, sondern verfügt auch über weitreichende Erfahrung bei der Migration auf SAP S/4HANA. Das hat uns zusätzliche Sicherheit gegeben.“

Bertram Vögele, Geschäftsführer, Joh. Vögele KG

Mit der Gewissheit, eine Verbrauchsteuerlösung nutzen zu können, stand auch der Conversion von SAP ERP auf SAP S/4HANA bei Vögele nichts mehr im Weg. Im Februar fiel der Startschuss für die Umstellung auf die neue Echtzeit-Suite – sieben Monate später ging die Lösung live. „Für die Umstellung war unser SAP-Partner Innovabee von Anfang an gesetzt“, erklärt Bertram Vögele. „Er hat nicht nur unsere bisherige SAP-Lösung eingeführt und uns all die Jahre bestens betreut, sondern verfügt auch über weitreichende Erfahrung bei der Migration auf SAP S/4HANA. Das hat uns zusätzliche Sicherheit gegeben.“ Dank der von Innovabee entwickelten Methodik „5 steps 2 SAP S/4HANA“ lief die Conversion wie geplant ab. „Und wenn im Projekt doch einmal unvorhergesehene Herausforderungen aufgetreten sind, hat Innovabee immer schnell und zielführend agiert“, so Mathias Schuh.

Vögele optimiert seine Systemlandschaft und Prozesse
Mit der Umstellung auf SAP S/4HANA profitieren Anwenderunternehmen generell von einer Simplifizierung ihrer Systemlandschaft – dies vor allem durch Vereinfachungen bei der User Experience, dem Datenmodell und den Geschäftsprozessen. „Bei Vögele fällt diese Vereinfachung sehr viel umfangreicher aus als sonst üblich, weil viele Objekte, die zuvor für das Verbrauchsteuermodul zuständig waren, mit der Entwicklung einer separaten Lösung außerhalb des Cores weggefallen sind“, erläutert Marina Scherer, Projektleiterin bei Innovabee, und Mathias Schuh ergänzt: „SAP S/4HANA hat uns geholfen, unsere Geschäftsprozesse noch einmal deutlich zu verschlanken. Wir haben beispielsweise Informationen zu Nährwerten heute sehr viel schneller verfügbar als früher – auch weil sie dank der rollenbasierten Benutzeroberflächen über das Fiori Launchpad nahtlos abrufbar sind.“

News Foto Vögele Conversion Realisierungsphase 1 - Ein SAP-System ganz nach dem Geschmack der Joh. Vögele KG

In der Realisierungsphase werden die technischen Grundlagen für die Systemumstellung gelegt und die kundenspezifischen Änderungen umgesetzt.

„Mit der Migration auf SAP S/4HANA haben wir eine hybride Systemlandschaft geschaffen, die optimal auf unsere Bedürfnisse abgestimmt ist. Das Gute daran: Der Anwender arbeitet mit einem System aus einem Guss.“

Mathias Schuh, Projektleiter, Joh. Vögele KG

Und noch eine Besonderheit hat dem Projektteam bei Vögele in die Hände gespielt: Das Unternehmen hat sich in der Vergangenheit immer eng am SAP-Standard orientiert. „Wo wir spezifische Anforderungen hatten, hat Innovabee sie gemäß den Entwicklungsrichtlinien der SAP in SAP ERP umgesetzt“, erklärt Mathias Schuh. Das zahlt sich spätestens bei einer Conversion aus – macht eine standardnahe Lösung die Umstellung doch sehr viel einfacher als eine Lösung mit viel Custom Code.

Gelungener Wechsel auf SAP Recipe Development
Zeitgleich mit der Migration auf SAP S/4HANA und der Entwicklung einer neuen Verbrauchsteuerlösung nahm Vögele noch ein drittes Thema in Angriff: Für den Hersteller von Aromen, Duftstoffen und Ätherischen Ölen ist eine Lösung für das Rezepturmanagement ganz essenziell. Bislang war dafür bei Vögele das Rezepturmanagement von SAP im Einsatz. Die Lösung zur Verwaltung von Rezepturen basiert auf der EHS-Spezifikationsdatenbank und ermöglicht es Produktentwicklern, ihre Rezeptformulierungen und Berechnungen durchzuführen. Mit der Markteinführung von SAP S/4HANA wurde sie durch die neue Lösung SAP Recipe Development (SAP RD) ersetzt. Sie deckt funktional dieselben Prozesse ab, basiert aber auf einer modernen, webbasierten Oberfläche und wird mit jedem Enhancement Package um neue Funktionen ergänzt. Zusätzliches Plus von SAP RD: Mit der HANA-Datenbank als Grundlage sind nun auch komplexe Abfragen zu Nährwerten oder Inhaltsstoffen schneller abrufbar.

Die Parfümöle von Vögele kommen in Kosmetikprodukten sowie Wasch- und Reinigungsmitteln zum Einsatz.

„MIt SAP S/4HANA sind wir nicht nur technologisch auf dem aktuellsten Stand, sondern haben gleichzeitig auch die Zugriffsgeschwindigkeit und unsere Prozesse deutlich optimiert.“

Mathias Schuh, Projektleiter, Joh. Vögele KG

Zentraler Zugriff auf alle SAP-Systeme
Neben SAP S/4HANA als ERP-System, SAP Recipe Development als Workbench für die Produktentwicklung und der Verbrauchsteuerlösung hat Vögele zusätzlich noch ein Global-Trade-System (SAP GTS) im Einsatz. „GTS wird direkt über SAP S/4HANA ausgeführt – es gibt keine Medienbrüche und der Anwender merkt nicht, dass er mit einem anderen System arbeitet“, erläutert Marina Scherer. „Mit der Migration auf SAP S/4HANA haben wir eine hybride Systemlandschaft geschaffen, die optimal auf unsere Bedürfnisse abgestimmt ist. Das Gute daran: Der Anwender arbeitet mit einem System aus einem Guss“, erklärt Mathias Schuh. „Damit sind wir nicht nur technologisch auf dem aktuellsten Stand, sondern haben gleichzeitig auch die Zugriffsgeschwindigkeit und unsere Prozesse deutlich optimiert.“

Weitere News

8 Fragen zur SAP Cloud Platform

8 Fragen zur SAP Cloud Platform

Mithilfe der SAP Cloud Platform können Unternehmen ihre bestehenden Anwendungen integrieren oder erweitern. Zwei SAP-Experten erläutern, welche Vorteile das bietet.

mehr lesen
10 Fragen zu SAP S/4HANA

10 Fragen zu SAP S/4HANA

Viele SAP-Kunden erwägen einen Wechsel auf SAP S/4HANA. Ob und wann der Umstieg lohnt und wie Sie ihn am besten angehen, erfahren Sie hier.

mehr lesen